Humane Papillomviren (HPV)Praxis-BlogPraxis-Blog Preview

  • Arztpraxis Hilger
    Lange Straße 33, 27318 Hoya

  • Montag bis Freitag
    8–13 Uhr

  • Montag und Donnerstag
    14:30–18 Uhr

  • Telefon
    04251 9289920

Humane Papillomviren (HPV)

Uhr von Svenja Hilger

Übertragung

Bei den Humanen Papillomaviren handelt es sich um Viren, die durch engen Körperkontakt von Mensch zu Mensch übertragen werden. In erster Linie wird das Virus durch sexuellen oder engen Körperkontakt mit Kondomnutzung übertragen, seltener durch Schmierinfektionen.

Folgen

Durch eine Infektion mit HPV kann es im Verlauf zu Karzinomen (Krebs) des Gebärmutterhalses, der Vagina, der Vulva sowie des Penis und im Anal- beziehungsweise auch im Mund-Rachenraum kommen.

Es ist in mehreren voneinander unabhängigen Forschungen nachgewiesen worden, dass Gebärmutterhalskrebs zu 100% auf der Infektion mit HPV beruht.

Immunisierung

Die HPV-Impfung schützt zu fast 100% vor einer Infektion mit den in dem Impfstoff enthaltenen HPV-Typen. Deshalb empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) die HPV-Impfung für Mädchen und Jungen im Alter zwischen 9 und 14 Jahren. Es handelt sich um eine Zweifachimpfung im Abstand von 5 Monaten. Wenn die Impfung nicht in diesem Alter stattgefunden hat, kann sie bis zum Alter von 17 Jahren nachgeholt werden. Bei Beginn einer Immunisierung im Alter von 15 Jahren und älter werden insgesamt 3 Impfungen verabreicht. Die zweite Impfung erfolgt 1 Monat nach der ersten, und die dritte 6 Monate nach der zweiten. Die Impfung ist für Mädchen und Jungen bis zum 18. Lebensjahr Kassenleistung.

Wir möchten abschließend darauf hinweisen, dass die absoluten Zahlen neuer Gebärmutterhalskrebserkrankungen in Deutschland seit Einführung des Impfstoffes um 87% gesunken sind. Ähnliche Zahlen sind aus Australien vernehmen, wo sich die Zahl der Neuerkrankungen um 75% verringert hat.

Wenn Sie sich gegen HPV impfen lassen möchten, sprechen Sie uns bitte an.

Zurück

  • Arztpraxis Hilger
    Lange Straße 33, 27318 Hoya

    Telefon
    04251 9289920

  • Montag bis Freitag
    8–13 Uhr

    Montag und Donnerstag
    14:30-18 Uhr

    Ferien und Schließungstage ›

  • Sie sind krank und kön­nen nicht bis zur näch­sten Sprech­stun­de war­ten? In drin­gen­den Fäl­len hilft der ärzt­li­che Be­reit­schafts­dienst, zu er­rei­chen unter Telefon 116 117.

  • Bei Not­fäl­len wen­den Sie sich an die Not­auf­nah­me der Aller-Weser-Klinik in Verden, die Not­auf­nah­me der Helios Klinik in Nien­burg, oder den Rettungs­dienst unter Telefon 112.